mediascale - innovative medienvermarktung
Klartext!
  1. Bscheid gsagt – Folge 53: Preisverfall der Displaywerbung

    Jan 29 2015

    ToFo-Vorstand Christoph Schuh prognostiziert ein negatives Displaywachstum für 2015. Einen Grund dafür sieht er in der immer größeren Abwanderung zu Mobile. Denn wenn Nutzer von Display zu Mobile wechseln verlieren Verlage ca. 80 Prozent ihres Erlöspotentials, da nur 20 Prozent der Erlöse über Mobile zu erzielen sind. Auf der anderen Seite nutzen ca. 50 Prozent der User die Mobile-Angebote der Verlagshäuser.

    Eine ausgereifte Mobile-Strategie gibt es noch nicht. Was also tun gegen dieses strukturelle Problem? Wertschätzung der Reichweite, meint mediascale Geschäftsführer Wolfgang Bscheid. Websitebetreiber und Vermarkter haben es versäumt Leistungswerte ihrer redaktionellen Umfelder zu dokumentieren. Somit fehlt ein markenbildendes Wertinstrument, eine Kennzahl ähnlich wie der CpO im E-Commerce. Erst wenn dokumentiert werden kann, was ein Medium auch im Mobile-Bereich leistet, kann es eine Preisstabilisierung und eine steigende Nachfrage auch nach größeren Formaten geben.

    Weitere Folgen von Bscheid gsagt gibt es im YouTube-Kanal von mediascale

  2. Amazon, Facebook, Google – die dunkle Seite der Werbung?

    Jan 13 2015

    Machen Amazon, Facebook, Google & Co. mit ihren eigenen Werbeangeboten und -netzwerken künftig die deutschen Online-Vermarkter und Online-Mediaagenturen überflüssig, wie ein Fachmedium vor Weihnachten berichtete? Sind sie die dunkle Macht bzw. die dunkle Seite der Online-Werbung? Nein, sagt mediascale Geschäftsführer Wolfgang Bscheid in der neuesten Folge des Video-Blogs “Bscheid gsagt”.

    Aber sie verändern den Markt auf ernst zu nehmende Weise. Je mehr Werbesilos bei Amazon, Facebook und Google entstehen, desto wichtiger wird ein Berater, der den Werbungtreibenden erklärt, was diese Entwicklung für sie bedeutet und wie man mit dieser Situation umgeht. Die schöne neue Selbstbucherwelt für Werbungtreibende braucht umso dringender einen Navigator, je unübersichtlicher und intransparenter das Angebot wird.

    Weitere Folgen von Bscheid gsagt gibt es im YouTube-Kanal von mediascale

  3. Best of Bscheid gsagt 2014

    Dez 18 2014

    Das Jahr 2014 geht zu Ende und alle sind schon ganz aufgeregt und warten ganz sehnsüchtig darauf… Nein, nicht auf Weihnachten. Natürlich nur auf das Best of Bscheid gsagt 2014! Ein feines Zuckerl als vorweihnachtliches Präsent für alle Fans von Bscheid gsagt. Etwas zum Schmunzeln, bei dem ganzen Weihnachtsstress. Vielleicht helfen da ja die professionellen Lockerungsübungen, mit denen wir uns sonst auf den Dreh unseres Video-Blogs vorbereiten.

    Und wer sich so richtig abreagieren möchte, dem empfehlen wir unser Schneeballschlacht-Spiel. Weiße Weihnachten gibt es dieses Jahr eh nicht, also lieber zum virtuellen Schneeball greifen, die hüpfenden mediascale-Männchen abschießen und in die Hall of Fame aufsteigen.

    2015 geht es gleich wieder weiter mit neuen Folgen von Bescheid gsagt. Mit noch mehr dynamischen Requisiten und interstellaren Interviews. Bis dahin wünschen wir allen ein frohes Weihnachtsfest und einen guten Rutsch ins neue Jahr!

    Ihre mediascale

     

    Weitere Folgen von Bscheid gsagt gibt es im YouTube-Kanal von mediascale.

  4. Bscheid gsagt – Folge 50: Customer Journey Tracking – 2

    Dez 02 2014

    Beim Customer Journey Tracking erfahren Werbungtreibende mehr über den Weg, den ihrer Kunden im Internet bis zum Kauf zurücklegen. Durch den Einsatz der richtigen Tools können zahlreiche nützliche Antworten über die Wirkung der eingesetzten Online-Kampagnen gegeben werden. Wie stark ist der Einfluss meiner Display-Werbung auf die Kaufentscheidung?  Von welchen Parametern hängt ein solcher Einfluss ab?  Und gibt es eine optimale Kontaktdosis?

    In der ersten Folge zum Customer Journey Tracking gab mediascale-Geschäftsführer Wolfgang Bscheid Antworten auf die Fragen und erläuterte die Bedürfnisse, die unterschiedliche “Typen” von Werbungtreibenden haben. In der Jubiläumsfolge (Folge 50) von “Bscheid gsagt” erklärt er, warum sich Customer Journey Tracking wirklich lohnt und wie man die erhobenen Ergebnisse richtig auswertet, um sie für eine gezielte Optimierung zu nutzen.

    Weitere Folgen von Bscheid gsagt gibt es im YouTube-Kanal von mediascale.

  5. Bscheid gsagt – Folge 49: Customer Journey Tracking – 1

    Nov 26 2014

    Customer Journey Tracking ist ein wichtiges Thema, wenn es um das Planen von Online-Werbung geht. Doch nicht immer ist es einfach, die richtige Strategie für das eigene Unternehmen zu finden, um die „digitale Reise“ seiner Kunden richtig zu analysieren.  Es gibt unterschiedliche Anwendungssituationen beim Customer Journey Tracking. Doch für welchen Werbungtreibenden ist welcher Weg der richtige?

    Das performance-orientierte Unternehmen möchte vor allem seine Online-Kanäle optimieren, der Cross-Digital-Kunde möchte wissen, wie seine einzelnen digitalen Maßnahmen miteinander interagieren, und der Cross-Media-Kunde interessiert sich für das Wechselspiel zwischen digitalen und klassischen Medien wie Print oder TV interessiert.

    In dieser Folge von Bscheid gsagt finden Werbungtreibende wertvolle Tipps wie man sich dem Thema näher kann. mediascale-Geschäftsführer Wolfgang Bscheid, kennt die unterschiedlichen Kundentypen und die jeweils passende Strategie, damit die Zielsetzung so erfolgreich wie möglich umgesetzt wird.

    Weitere Folgen von Bscheid gsagt gibt es im YouTube-Kanal von mediascale.

  6. Bscheid gsagt – Folge 48: Kostenfrage Online-Werbung

    Nov 11 2014

    Online-Werbung – mit der Automatisierung der Werbeplanung wird die Werbewelt immer komplexer und die eingesetzten Technologien immer anspruchsvoller. Mit Einsatzmöglichkeiten von Tools wie Customer Journey Tracking und Dynamischen Banner Tools, stellt sich der Kunde inzwischen sehr schnell die Frage, wie sich das auf die Kosten der Kampagnenplanung auswirkt.

    In der heutigen Folge von Bscheid gsagt geht es um die Kostenfrage der Online-Werbung und mediascale Geschäftsführer Wolfgang Bscheid erklärt, wie wichtig eine Bedarfsanalyse zusammen mit dem Kunden vor Kampagnenstart ist, um die individuellen Leistungswerte zu maximieren.

    Weitere Folgen von Bscheid gsagt gibt es im YouTube-Kanal von mediascale.

  7. Bscheid gsagt – Folge 47: Mobile Advertising

    Okt 21 2014

    Mobile ist ja schon seit ein paar Jahren immer wieder das Thema des Jahres. Inzwischen gibt es aber wirklich einige Veränderungen im Werbemarkt, die neue Herausforderungen für Vermarkter bedeuten.

    Die Erwartungshaltung war lange Zeit, dass die Nutzung von mobilen Seiten zu Zusatzerlösen führt. Allerdings hat der Mobile Markt keinen zusätzlichen Traffic erbracht, sondern hauptsächlich die Nutzungssituationen geändert. Traffic, der früher hauptsächlich auf Display stattgefunden hat, also Desktop oder Laptop, bewegt sich jetzt auf mobilen Endgeräten. Mobile Traffic hat sozusagen den normalen Traffic auf Display substituiert.

    In der heutigen Folge von Bscheid gsagt erklärt Wolfgang Bscheid, Geschäftsführer von mediascale die Auswirkungen, die dieser Shift auf die Werbesituation und vor allem auch auf die Erlössituation vieler Vermarkter hat.

     

    Weitere Folgen von Bscheid gsagt gibt es im YouTube-Kanal von mediascale.

  8. Bscheid gsagt – Folge 46: Wearables

    Sep 19 2014

    Man muss eigentlich immer so ein ganz kleines bisschen schmunzeln, wenn die Smartphone-App einen mal wieder freundlich (motivierend, nervig, drängelnd) daran erinnert, dass die letzte Joggingrunde auch schon wieder drei Tage her ist und man sich doch dringend bewegen sollte. Aber Apps alleine sind schon wieder News von gestern. Jetzt gibt es alle möglichen Armbänder, Anhänger, Gürtel, Taschen etc., die einem genau sagen, wann man schlafen gehen sollte, aufstehen muss, wie man geschlafen hat, dass noch 300 Schritte zum täglichen Happy-Pensum fehlen und, und, und.

    Die Sport- und Gesundheitsindustrie schaffen mit diesen sogenannten Wearables und Self-Measurement-Tools eine neue Dimension der Kommunikation und kreieren ein nachhaltiges Konzept um Daten zu sammeln und auszuwerten. Sie ermöglichen es Verhaltensmuster zu erörten, Ernährungstipps zu geben und den Menschen auf einer neuen Ebene des “Seins” zu digitalisieren.

    Heute führt uns mediascale-Geschäftsführer Wolfgang Bscheid durch die spannende Welt der Wearables und erklärt wo der Trend ursprünglich herkommt, welche Industrien davon am meisten profitieren and was sie für neue Wege der Kommunikation für unterschiedliche Kundenschichten und Hersteller ermöglichen.

    Weitere Folgen von Bscheid gsagt gibt es im YouTube-Kanal von mediascale.

     

  9. Bscheid gsagt – Folge 45: Die Entwicklung von Real Time Advertising

    Aug 21 2014

    Was haben Real Time Advertising und Post-View mit Aufhübschen zu tun? Gute Frage!

    Wir haben festgestellt, dass in den letzten Monaten immer mehr RTA-Spezial-Agenturen Ihren Kunden das Thema Real Time Advertising immer öfter im Zusammenspiel mit Post-View-Tracking und Post-View-Leistungsbewertung anbieten….und das mehr oder minder zwangsweise. Auf der einen Seite ist das positiv, denn diese RTA-Bewertungen berücksichtigen auch den Faktor, dass Display-Werbung auch Leistung erbringt, wenn man sie auf dem Display einfach nur sieht und nicht unbedingt klickt. Auf der anderen Seite kann es auch passieren, dass eine flächendeckende Bewertung nicht nur zum Cookie-Spreading führt, sondern auch zu zusätzlichen Mehrausgaben auf Seiten der Werbungtreibenden über die eigentliche Kampagnenleistung hinaus.

    Heute führt uns mediascale-Geschäftsführer Wolfgang Bscheid durch den Cookie-Dschungel und erklärt uns die Entwicklung des Real Time Advertisings im Performance-Markt und was der Begriff Post-View für die allgemeine Kampagnensteuerung bedeutet.

    Weitere Folgen von Bscheid gsagt gibt es im YouTube-Kanal von mediascale.

  10. Bscheid gsagt – Folge 44: Datengestützte Medienplanung

    Apr 30 2014

    Name, Vorname, Geburtsdatum, Adresse, E-Mail, Telefonnummer…haben wir etwas vergessen? Dies sind zumindest die Standard-Daten, die man inzwischen überall bei einer Anmeldung angibt, die das Internet nutzt – egal ob bei Facebook, WhatsApp, Xing, Online Shopping, Bejeweled (extra mega pro), etc.

    In den letzten Monaten sind immer mehr Berichte aufgetaucht, wie bestimmte Online Portale mit unseren Daten umgehen, was alles um irgendwelche Ecken eigentlich ganz öffentlich zugänglich ist und wie man sich doch bei der Datenvermittlung am besten schützen kann.

    Interessant ist die Interpretation der Gesellschaft von politischen Daten und Werbedaten. Wenn der Staat unsere Daten nutzt um ungefragt auf persönliche Computer zuzugreifen, ist der nationale Aufschrei noch relativ harmlos. Werden persönliche Daten (anonym) zur Planung von intelligenterer Werbung genutzt, gehen die Online-User auf die Barrikaden.

    In der heutigen Folge von Bscheid gsagt diskutiert mediascale-Geschäftsführer Wolfgang Bscheid datengestützte Medienplanung und was genau die Datenvermittlung für die Kommunikation in der Werbungtreibenen Industrie bedeutet.

    Weitere Folgen von Bscheid gsagt gibt es im YouTube-Kanal von mediascale.

  11. Seiten: 1 2 3 4 5 6 vor